Foto: (v.l.n.r.) Manuel Mayer, Prokurist und technischer Leiter von Baustolz, Ralf Schäffauer, Firma Innovativ-Treppensysteme, Senator h. c. Karl Strenger, Geschäftsführer der Strenger Gruppe, Rolf Beck, Firma Beck, Helmut Kilger, Geschäftsführer und technischer Leiter von Strenger Bauen und Wohnen. Quelle:STRENGER

Handwerkertag 2015: STRENGER ehrt Handwerkspartner und stellt neues Produkt vor

Mit dem Themenschwerpunkt „Innovation“ feierte die STRENGER Gruppe am Mittwochabend ihren traditionellen Handwerkertag im nestor Hotel in Ludwigsburg. Im Rahmen der Veranstaltung kürte das Ludwigsburger Immobilienunternehmen nicht nur die Handwerker und den Ehrenhandwerker des Jahres 2015, sondern stellte seinen Projektpartner auch ein neues Produkt vor: Wohnanlagen in Massivbauweise für Flüchtlinge.  

 

„Die Flüchtlingskrise kann in Anbetracht des demographischen Wandels auch eine Chance sein“, sagt Helmut Kilger, Geschäftsführer und technischer Leiter von STRENGER Bauen und Wohnen, „Damit Integration jedoch gelingt, brauchen die Menschen, die nach Deutschland fliehen, auch eine vernünftige Unterkunft.“  

 

Der Prototyp für diese Unterkünfte wurde bereits entwickelt, verrät Kilger, und könne zu deutlich niedrigeren Baukosten in sehr kurzer Zeit realisiert werden. Eine Wohnanlage in Massivbauweise für circa 60 Bewohner entstünde in einer Bauzeit von nur vier Monaten. „Ein wichtiger Punkt bei diesem Konzept ist aber auch die Nachnutzung als sozialer Wohnraum oder mit geringem Veränderungsaufwand als Reihenhaus.“ 

 

Vor der Siegerehrung zum Handwerker des Jahres 2015 referierte Gastredner Axel Liebetrau, Experte für Innovation und Zukunft, zum Thema „Wie Macher das Business gestalten – Mit Innovationen den Wachstumsmotor starten“ und gab den rund 145 Zuhörern einen umfassenden Überblick über digitale Trends.

 

Die Auszeichnung zum Handwerker des Jahres 2015 wurde anschließend den Firmen Beck aus Braunsbach-Jungholzhausen (Handwerkspartner der Firma STRENGER Bauen und Wohnen) und Innovativ-Treppensysteme aus Leingarten (Handwerkspartner der Firma Baustolz) verliehen. Bewertet wurden dabei die Punkte Qualität, Mängel, Termine, Prozesse und Kosten. Zimmermeister Rolf Beck wurde aufgrund einer erfolgreichen Handwerkspartnerschaft von über 15 Jahren zusätzlich als Ehrenhandwerker 2015 gekürt.

 

Helmut Kilger nannte den Zimmermann bei der Übergabe der Urkunde einen „Handwerker vom alten Schlag“ und sagte, dass Rolf Beck in seinem Unternehmen weiterhin in beratender Funktion tätig sein wird. 


19. November 2015