Die intelligente Ladebox auf dem Gemeinschaftsplatz der neuen Wohngegend Poinger Seewinkel verfügt über zahlreiche Funktionen, um ein Elektroauto sicher, schnell und schonend zu laden. Zur verbesserten Sichtbarkeit wird die Ladebox bei Dunkelheit von innen per LED beleuchtet.

Ladebox für Elektroautos in Arkadien Poing in Betrieb

Mit dem Siedlungsprojekt Arkadien Poing realisiert die Ludwigsburger STRENGER Gruppe ein Gemeinschaftsprojekt ihrer Tochterfirmen STRENGER Bauen und Wohnen und BAUSTOLZ. Insgesamt entstehen im Poinger Seewinkel 25 Eigentumswohnungen und 61 Häuser.

 

Um Nachhaltigkeit und Ökologie in Arkadien Poing erlebbar zu machen, wurde unter anderem ein Car-Sharing-Stellplatz mit Elektrotankstelle auf dem zentral gelegenen Gemeinschaftsplatz realisiert und im Mai in Betrieb genommen. Dank der bevorzugten Lage zur bayerischen Landeshauptstadt können die Bewohner nun umweltfreundlich zwischen Großstadt und der idyllischen Siedlung Arkadien Poing pendeln.

 

An der Ladebox können Elektrofahrzeuge mit bis zu 22kW Ladeleistung geladen werden. Dies reicht aus um E-Fahrzeuge der neuesten Generation innerhalb einer Stunde mit 150km Reichweite aufzuladen. Der Ladeablauf gestaltet sich einfach und sicher: Spontanes Laden und die anonyme Abrechnung erfolgen barrierefrei, Rund-um-die-Uhr per SMS.

 

Eine technologische Besonderheit stellt der neuartige Lade-Controller dar, der die punktgenaue Steuerung und Abrechnung aller Nutzergruppen ermöglicht. Zudem sorgt die mikroprozessorgestützte Ladetechnologie für ein sicheres, bedarfsgerechtes und vor allem Netz- sowie Batterieschonendes Laden der Elektrofahrzeuge.


2. Juni 2016