Mit dem Spatenstich für Baufeld H und J der Stadtausstellung Neckarbogen in Heilbronn sind nun auf allen Grundstücken die Arbeiten angelaufen. Quelle: BUGA

Stadtausstellung Neckarbogen: Spatenstich für Baufelder

Mit dem Spatenstich für die Baufelder H und J beginnen die Bauarbeiten auf 15 weiteren Grundstücken der Stadtausstellung Neckarbogen innerhalb des Geländes der Bundesgartenschau Heilbronn 2019. Damit sind nun auf allen 22 Grundstücken die Arbeiten angelaufen. 

 

Bis spätestens Juli 2018 müssen die Häuser fertig sein, um die Außenanlagen bis zur Bundesgartenschau Heilbronn 2019 gestalten zu können. "Wir sind sehr gut im Zeitplan", sagt Hanspeter Faas, Geschäftsführer der Bundesgartenschau Heilbronn GmbH. Die Stadtausstellung Neckarbogen ist in die Bundesgartenschau Heilbronn 2019 integriert und gleichzeitig Grundstein des künftigen Stadtquartiers Neckarbogen. Erstmals werden während einer Bundesgartenschau Menschen auf dem Gelände wohnen.

 

Das Projekt "Heilbronn Urban Garden" von STRENGER Bauen und Wohnen, das ab März 2017 auf dem Feld J 8 gebaut wird, entsteht in innovativer Hybridbauweise mit Holz und Beton. "Wir realisieren ein Quartier mit 22 exklusiven Ein- bis Vierzimmerwohnungen, das auch in ökologischer Hinsicht punktet", sagt Dr. Lis Hannemann-Strenger, die Vertriebsleiterin des Unternehmens. "Die Außenwand des Gebäudes wird in einer Holzständerbauweise errichtet. Sie ist hochdämmend und garantiert Wärmeschutz und Energieeinsparung." Die zukünftigen Bewohner des Projekts teilen sich zudem einen großzügigen Dachgarten mit Sonnenterrasse, Erfrischungsduschen und Hochbeeten. Als weitere Besonderheit wird den Eigentümern "Bike-Sharing" als Mobilitätskonzept angeboten. Für Elektroautos stehen in der Tiefgarage drei Ladesäulen zur Verfügung.

 

Smart-Home

Ein schlüsselloser Zugang zur Hauseingangstür sorgt für hohen Wohnkomfort. Zur Standardausstattung der Eigenheime gehört zudem ein intelligentes und dezentrales Steuerungssystem für Heizungen und Lüftungen. Das System korrespondiert mit der Wettervorhersage und der Ortungsfunktion eines Smartphones und reguliert die Temperatur entsprechend. So wird die Heizung beispielsweise automatisch heruntergefahren, sobald der Bewohner die Wohnung verlässt und die Lüftungsanlage schaltet sich nur bei zu hoher Feuchtigkeit im Raum ein. Durch diese Technik kann der Energieverbrauch bis zu 15 Prozent gesenkt werden.

 

Energiekonzept und Ausstattung

Ein Blockheizkraftwerk (BHKW) wird übergreifend für Hof J und Hof H genutzt. Für die Wohnungen werden drei Ausstattungslinien angeboten. Je nach Ausstattungskonzept wird der Innenbereich vom Boden- und Wandbelag bis hin zu den Lichtspots im Bad harmonisch aufeinander abgestimmt.


1. September 2016