STRENGER kauft Grundstück am Neckarbogen Heilbronn

 

STRENGER Bauen und Wohnen hat am Standort Neckarbogen Heilbronn, ehemaliges Fruchtschuppenareal, ein Grundstück auf dem Gelände der Bundesgartenschau 2019 gekauft. Auf dem Baufeld J8 wird das traditionelle Immobilienunternehmen mit Firmensitz in Ludwigsburg das Bauvorhaben "Heilbronn Urban Garden" realisieren. Das Wohnbauprojekt mit 22 Ein- bis Vierzimmerwohnungen zwischen 30 und 106 Quadratmetern konnte sich im Rahmen eines Architekturwettbewerbs gegen 85 Entwürfe erfolgreich durchsetzen. Es überzeugt durch eine neuzeitliche und urbane Architektur. "Wir sehen Heilbronn als aufstrebenden Immobilienstandort", sagt Karl Strenger, geschäftsführender Gesellschafter der STRENGER Gruppe. "Die Architektur des Projekts betont die zentrale Lage und prägt das Stadtquartier." Der Baubeginn erfolgt voraussichtlich im März 2017.

 

Neben der besonderen Architektur punktet das Wohnbauprojekt auch durch ökologische Aspekte. "Heilbronn Urban Garden" entsteht in innovativer Hybridbauweise mit Holz und Beton. Die Außenwand in Holzständerbauweise ist hochdämmend und garantiert Wärmeschutz und Energieeinsparung. Die zukünftigen Bewohner des Projekts teilen sich einen großzügigen Dachgarten mit Sonnenterrasse, Erfrischungsduschen und Hochbeeten. Ein aufwändig gestalteter Quartiersplatz sorgt zusätzlich für eine hohe Aufenthaltsqualität. Als weitere Besonderheit wird den Eigentümern "Bike-Sharing" als Mobilitätskonzept sowie eine erhöhte Anzahl an Fahrradstellplätzen angeboten. Für PKWs gibt es Tiefgaragen-Stellplätze mit halbautomatischem Parksystem. Für Elektroautos stehen in der Tiefgarage drei Ladesäulen zur Verfügung.

 

Energiekonzept und technische Aspekte

Das Energiekonzept kombiniert ein Blockheizkraftwerk (BHKW) und wird übergreifend für Hof J und Hof H genutzt. Ein schlüsselloser Zugang zur Hauseingangstür sorgt für hohen Wohnkomfort. Zur Standardausstattung der Eigenheime gehört zudem ein lernendes Steuerungssystem für Heizungen und Lüftungen. Das System korrespondiert mit der Wettervorhersage und der Ortungsfunktion eines Smartphones und reguliert die Temperatur entsprechend. So wird die Heizung beispielsweise automatisch heruntergefahren, sobald der Bewohner die Wohnung verlässt und die Lüftungsanlage schaltet sich nur bei zu hoher Feuchtigkeit im Raum ein. Durch diese Technik kann der Energieverbrauch bis zu 15 Prozent gesenkt werden.

 

Das ästhetische Innenleben der Wohnungen wird durch die drei hochwertigen Ausstattungslinien Urban, Natur und Loft garantiert. Dabei werden im Innenbereich der Wohnungen Bodenbelag, Wandoberflächen, Licht und Sanitäranlagen perfekt aufeinander abgestimmt.


19. Juli 2016