STRENGER plant Wohnbauprojekt im Neckarpark

STRENGER Bauen und Wohnen hat im Neubaugebiet Neckarpark in Stuttgart Bad-Cannstatt ein 4.096 Quadratmeter großes Grundstück vom Kreisverband Stuttgart des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) gekauft. "Der Neckarpark zählt zu einer der wesentlichen Entwicklungsflächen in Stuttgart", sagt Senator h. c. Karl Strenger, geschäftsführender Gesellschafter der STRENGER Gruppe. "Wir sind davon überzeugt, dass auf dem Areal einer der lebenswertesten Stadtteile der Landeshauptstadt entstehen wird."

 

Auf dem Areal des ehemaligen Güterbahnhofs plant das Ludwigsburger Immobilienunternehmen in unmittelbarer Nähe der grünen Mitte des künftigen Stadtquartiers, im Bellingweg 16A, ein Wohnbauprojekt mit 80 Wohneinheiten und Gewerbefläche. 15 Prozent der Wohneinheiten führt STRENGER Bauen und Wohnen dem Mietwohnungsmarkt zu. Die Gewerbefläche wird in Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz entwickelt und nach Fertigstellung als soziale Einrichtung, wie beispielsweise als Kindertagesstätte oder mobile Pflegestation, betrieben. "Mit dem Verkauf und der zukünftigen Zusammenarbeit zwischen STRENGER Bauen und Wohnen und dem DRK haben wir eine gute und zukunftsgerichtete Entscheidung getroffen", sagen der Präsident des Kreisverbandes des DRK Walter Sopp sowie der Kreisgeschäftsführer Frieder Frischling.

 

Für die Planung wird ein geschlossener Wettbewerb ausgelobt. Unter den Wettbewerbern befindet sich auch das international renommierte Büro Hadi Teherani Architects. Das Investitionsvolumen des Projekts beträgt circa 40 Millionen Euro.

 

 


28. Juli 2016