STRENGER-Stiftung feiert 15-jähriges Bestehen

Mit dem Ziel ein "kontinuierliches Engagement zu sichern", gründeten Senator h. c. Karl und Ingrid Strenger im Juni 2001 die STRENGER-Stiftung. Heute wie damals macht sich die Stiftung insbesondere in den Bereichen Wohnungslosenhilfe, Naturschutz und Bildung stark. Dieses Jahr feiert die STRENGER-Stiftung ihr 15-jähriges Bestehen und die Initiatoren können stolz auf eine erfolgreiche Geschichte zurückblicken. Das Stiftungsvermögen beträgt derzeit über 500.000 Euro.

 

Erst im Juni 2015 sammelte die Stiftung mit einer großen Charity-Veranstaltung in Ludwigsburg 36.125 Euro für den Bereich Wohnungslosenhilfe. Mit diesen und weitere Spenden wird dieses Jahr unter dem Projektnamen Heimstark ein zweites Haus in der Region realisiert. In Kooperation mit der Wohnungslosenhilfe Ludwigsburg dienen Heimstark-Häuser als modernes Wohnmodell für obdachlose Menschen. Das erste Haus mit sechs Appartements wurde im Jahr 2011 unter der Schirmherrschaft des Ludwigsburger Landrats Dr. Rainer Haas im Ludwigsburger Stadtteil Eglosheim errichtet.

 

Im Bereich Bildung unterstützte die STRENGER-Stiftung unter anderem Studenten aus den Philippinen mit Stipendien in Höhe von 20.000 Euro. Damit wurde die Spezialisierung in einem zweijährigen Masterstudium an der Universität Hohenheim im Fachgebiet Agrarwissenschaften auf Ernährungssicherung und die Verwaltung natürlicher Rohstoffe in den Tropen und Subtropen ermöglicht. Das erlernte Wissen setzt unter anderem Hernando Mondal heute erfolgreich in seiner Heimat ein. Damit hat die STRENGER Stiftung Grundlagen für nachhaltiges Wirtschaften geschaffen.

 

In Kooperation mit der Organisation NatureLife-International fördert die STRENGER-Stiftung regelmäßig Heimat- und Naturbewahrung. So wurden in der Region beispielsweise im Bottwartal Landschaften renaturiert und als Naturreservate belebt und erhalten.

 

Weitere Informationen zur STRENGER-Stiftung gibt es auf der Webseite: www.heimstark-strenger.de.


30. Juni 2016